6 Tipps : So verbesserst du deine Straßenfotografie Skills

Tipps Straßenfotografie Skills

Wenn du dich bereits an das Thema Straßenfotografie herangewagt hast, wirst du wissen, dass es nicht gerade einfach ist, zufällige Momente des Alltags in einem einheitlichen Stil festzuhalten.

Denn Straßenfotografie will gelernt sein und es ist wichtig, dass du das richtige Gefühl für deine Werke entwickelst. In diesem Artikel geben wir dir einige Tipps, wie du deine Straßenfotografie Skills verbessern kannst.

Tipp 1: Sei spontan

Vielleicht gehörst auch du zu jenen Fotografen, die sich immer Gedanken um die Komposition ihrer Bilder machen und dadurch häufig zu lange zögern. Bei der Straßenfotografie kann es jedoch hilfreich sein, wenn du von Zeit zu Zeit einfach den Kopf ausschaltest und den Augenblick genießt.

Versuche, spontan zu sein und deinen Instinkten zu vertrauen. Du wirst überrascht sein, wie deine Ergebnisse auf diese Weise mit zunehmender Erfahrung immer besser werden.

sei spontan straßenfotografie

 

Tipp 2: Habe keine Angst vor schlechten Fotos

Wenn du immer an deinen Fähigkeiten zweifelst und Angst davor hast, dass dir deine Fotos misslingen, werden dir auf der Straße nie außergewöhnliche Aufnahmen gelingen.

Habe daher keine Angst vor schlechten Fotos. Auch diese gehören dazu und helfen dir dabei, in Sachen Straßenfotografie dazuzulernen und nach und nach immer besser zu werden.

keine angst vor schlechten fotos

Tipp 3: Lerne von den Werken anderer Fotografen

Abgesehen von regelmäßigem Üben hilft es dir, deine Skills zu verbessern, wenn du dich mit den Werken anderer Fotografen auseinandersetzt. Nimm dir ein wenig Zeit und sieh dir genau an, was ihre Bilder so besonders macht.

Das hilft dir nicht nur dabei, dich selbst und deine Fähigkeiten weiterzuentwickeln, sondern kann darüber hinaus auch eine tolle Inspirationsquelle sein.

lerne von den werken anderer fotografen

 

Tipp 4: Beobachte deine Umgebung

Spontanität ist natürlich nicht mit Hektik gleichzusetzen. Denn um gute Motive zu finden, musst du lernen, deine Umgebung bewusst wahrzunehmen. Das gilt auch dann, wenn es auf den ersten Blick scheinbar nichts Lohnenswertes zum Fotografieren gibt.

Achte darauf, immer mit offenen Augen auf der Straße unterwegs zu sein und dabei auch nach links und rechts zu schauen. Oft entstehen bei der Straßenfotografie gerade dort die besten Aufnahmen, wo du zunächst keine interessanten Motive vermutest.

beobachte deine umgebung

Tipp 5: Nimm deine Mitmenschen rechtzeitig wahr

Wenn du auf der Straße einzigartige Situationen festhalten willst, ist es wichtig, dass du diese rechtzeitig erkennst. Das gilt insbesondere für bewegliche Objekte wie Menschen.

Je früher du dein potentielles Fotomodell im Blick hast, desto größer ist die Chance, dass dir eine interessante Aufnahme gelingt und du den richtigen Moment nicht verpasst.

nimm deine mitmenschen rechtzeitig wahr

 

Tipp 6: Investiere die notwendige Zeit

Letztlich ist es egal, was du genau tust. Wenn du deine Straßenfotografie Skills verbessern willst, musst du Zeit investieren. Denn nur so wirst du Fortschritte machen und nach und nach immer beeindruckender Werke kreieren.

Also bleibe dabei und sei bereit, die notwendige Arbeit zu investieren. Wir versprechen dir, dass sich deine Bemühungen lohnen und hoffen dir mit den Tipps aus diesem Artikel einige wertvolle Ratschläge an die Hand gegeben zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonniere unseren Newsletter

Wenn etwas interessantes kommt, aber nicht öfter als einmal im halben Jahr.  

Fotoschule

© 2020-2021 Alle Rechte vorbehalten.

Fotokurse in:

Folge uns

Informationen