Fotostory: 7 Tipps zum Erstellen einen Fotoessay

Tipps Fotostory Fotoessay cuba

Das Erstellen von Fotostorys oder Fotoessay kann entscheidend dazu beitragen, dass deine Fähigkeiten als Fotograf besser werden. In diesem Artikel geben wir dir einige Tipps, die du dabei beachten solltest.

Tipp 1. Entwickle zuerst eine Idee für dein Fotoessay

Eine Fotostory, beziehungsweise ein Fotoessay ist weit mehr als eine willkürliche Aneinanderreihung beliebiger Schnappschüsse. Bevor du mit deinem Fotoprojekt startest, ist es daher wichtig, dass du zunächst einmal etwas Zeit in die Entwicklung deiner Idee sowie die Planung der praktischen Umsetzung investierst.

idee für dein fotoessay

Tipp 2. Nimm viele unterschiedliche Fotos auf

Natürlich kann durchaus sinnvoll sein, dass du all deine Energie in eine perfekte Aufnahme investierst. Gleichzeitig kann es aber auch zum Gelingen deines Vorhabens beitragen, wenn du eine Vielzahl unterschiedlicher Fotos aufnimmst.

Im Idealfall kombinierst du beide Ansätze miteinander. Gib also bei jeder Aufnahme dein Bestes und versuche gleichzeitig für Vielfalt und Abwechslung zu sorgen.

Tipp 3. Werde zum Geschichtenerzähler

Mit einem einzigen Foto ist es kaum möglich, eine ganze Geschichte zu erzählen. Bei einen Fotoessay, das aus mehreren Aufnahmen besteht, sieht das jedoch anders aus.

Achte bei der Wahl deiner Bilder daher darauf, dass diese nicht nur das Thema darstellen, sondern dem Betrachter gleichzeitig auch eine Idee des Handlungsverlaufs vermitteln.

 

werde zum geschichtenerzähler fotoessay

 

Tipp 4. Deine Aufnahmen brauchen eine Gemeinsamkeit

Selbstverständlich muss deine Fotostory aus unterschiedlichen Aufnahmen bestehen. Andernfalls kann sie weder eine Geschichte erzählen noch wird sie das Interesse des Betrachters wecken.

Um die einzelnen Fotos als Teil des Ganzen erkennen zu können, brauchen sie jedoch Gemeinsamkeiten. Das gelingt dir zum Beispiel, indem du bei der Bildbearbeitung auf einen gleichbleibenden Stil achtest oder die Beleuchtung bei nähelegende Aufnahmen deinen Fotoessay gleich ist.

Tipp 5. Gib deine Fotostory die notwendige Zeit

Nicht jede Fotostory lässt sich an einem Tag realisieren. Je nachdem, was du genau geplant hast, können zwischen einzelnen Aufnahmen mitunter Tage, Wochen oder sogar Monate vergehen.

Das ist vollkommen okay. Schließlich geht es am Ende ja darum, ein deinen Vorstellungen entsprechendes Ergebnis zu erzielen, das den Betrachter in seinen Bann zieht.

gib deine fotostory die notwendige zeit

Tipp 6. Bildbearbeitung ist nicht alles

Für eine gelungene Fotostory reicht die bloße Bearbeitung deiner Bilder nicht aus. Davon abgesehen ist es eigentlich fast noch wichtiger, dass du die richtigen Aufnahmen auswählst.

Dabei solltest du das Ziel verfolgen, dass deine Fotos für sich alleine stehen können und sie keine Worte als zusätzliche Erklärung benötigen. Denn nur so gelingt es dir, eine fesselnde Fotoessay zu erzählen und nur dann gilt tatsächlich, dass ein Bild mehr als tausend Worte sagt.

Tipp 7. Entwickle dich weiter

Je mehr Zeit du mit deinen Fotoprojekten verbringst, desto mehr wirst du dazulernen und desto besser kannst du dich weiterentwickeln. Dabei ist nicht nur das Erstellen der Aufnahmen an sich, sondern auch die im Anschluss daran folgende Auswahl der besten Bilder für deinen Lernprozess von großer Bedeutung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Abonniere unseren Newsletter

Wenn etwas interessantes kommt, aber nicht öfter als einmal im halben Jahr.  

Fotoschule

© 2020-2021 Alle Rechte vorbehalten.

Fotokurse in:

Folge uns

Informationen